Studie

Die meisten Schüler fahren ohne Helm

+
Foto: Besonders häufig verzichteten die Kinder in Sachsen, Thüringen und Bremen auf den Helm.

Stuttgart - Bei Schülern auf dem Fahrrad fährt häufig der Leichtsinn mit: 69 Prozent der jungen Radler sind nach einer Stichprobenuntersuchung des Auto Clubs Europa (ACE) ohne Helm unterwegs.

Zudem tragen 54 Prozent der radelnden Kinder ungeeignete, dunkle Kleidung, und 16 Prozent hängen den Ranzen an den Lenker oder einseitig über die Schulter. Auch weisen die Zweiräder häufig technische Mängel auf: Bei jedem vierten Rad funktioniert das Licht nicht richtig.

Für die Studie haben Inspektoren des ACE an bundesweit 129 Schulen mehr als 10.000 Radfahrer von der fünften Klasse an kontrolliert. Besonders häufig verzichteten die Kinder in Sachsen (87,5 Prozent), Thüringen (81,4 Prozent) und Bremen (81,3 Prozent) auf den Helm. In Schleswig-Holstein dagegen ließen nur 8 Prozent den Kopfschutz weg. Der ACE weist darauf hin, dass von den 2010 im Straßenverkehr getöteten Kindern 19 Prozent mit dem Fahrrad verunglückten. Mit Helm ließen sich 80 Prozent der häufigen Kopfverletzungen vermeiden.

dpa

Kommentare