Microsoft bläst zum Angriff aufs iPhone

San Francisco - Nach dem Einstieg bei den Tablet-Computern bringt Microsoft sein Smartphone-Geschäft auf Vordermann. Der Software-Riese hat erste Details seines neuen Windows Phone 8 verraten.

Mit einer größeren Nähe zwischen Windows-Smartphones und Windows-Computern will Microsoft im boomenden Smartphone-Markt verlorenen Boden gutmachen. Microsofts neues Handy-Betriebssystem Windows Phone 8 wird auf der gleichen technischen Plattform basieren wie das Computer-Betriebssystem Windows 8. Das soll nicht nur den Umstieg bei den Nutzern erleichtern, sondern es vor allem Entwicklern erleichtern, Programme für beide Systeme zu schreiben.

“Wir erwarten, dass die Zahl der Apps steigen wird“, sagte Microsoft-Manager Joe Belfiore am Mittwoch bei der Vorstellung von Windows Phone 8 in San Francisco. Eines der Probleme der bisherigen Windows-Telefone ist, dass weniger der kleinen Zusatzprogramme zur Verfügung stehen als bei Apples iPhone oder bei den Android-Smartphones. “Das neue System wird die Arbeit der Entwickler verändern“, sagte Belfiore.

Nutznießer sollen am Ende die Smartphone-Nutzer sein. Ihnen versprach Belfiore “viele leistungsstarke Telefone“, auf denen etwa Videospiele in bislang ungekannter Qualität liefen. Windows Phone 8 wird unter anderem die leistungsfähigen Mehrkern-Prozessoren nutzen können und unterstützt höhere Bildschirm-Auflösungen als der Vorgänger.

Zudem wird das neue System die Nahfeld-Mobilfunktechnik NFC eingebaut haben. Mit NFC lässt sich ein Handy zum Bezahlen an speziell ausgerüsteten Kassen einsetzen. Windows Phone 8 wird überdies die Kartendienste des Partners Nokia integriert haben sowie Office-Anwendungen. Die Telefone akzeptieren MicroSD-Karten zum Ausbau des eigenen Speichers oder zum Austausch von Daten.

Die ersten Smartphones mit dem neuen Betriebssystem sollen passend zum Weihnachtsgeschäft herauskommen von den Herstellern Nokia, Huawei, HTC und Samsung. Kurz zuvor wird der Start der endgültigen Version des PC-Betriebssystems Windows 8 erwartet. Erst am Montag hatte Konzernchef Steve Ballmer angekündigt, dass Microsoft zwei Tablet-Computer mit dem neuen Windows herausbringen wird. Damit will Microsoft zum Marktführer Apple mit seinem iPad aufschließen.

Das aktuelle Betriebssystem Windows Phone 7.5 hatte sich trotz großen Lobes aus Fachkreisen nicht spürbar im Smartphone-Markt gegen das iPhone und die unterschiedlichen Android-Handys durchsetzen können. Nach den Daten der Marktforschungsfirma Gartner lag der Anteil der Windows-Handys an den Verkäufen im ersten Quartal bei gerade mal 1,9 Prozent, Tendenz fallend. Apple kam im gleichen Zeitraum auf einen Anteil von 22,9 Prozent und Android auf 56,1 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare