Miese Masche: Betrug per E-Mail

Berlin - Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) warnt vor betrügerischen E-Mails. Darin versprechen bislang Unbekannte den Adressaten eine Steuerrückerstattung über 223,56 Euro.

Mithilfe eines Online-Formulars sollen die Angesprochenen unter Angabe der Konto- und Kreditkartennummer die Rückzahlung beantragen können. Das Geld werde innerhalb der nächsten sechs Arbeitstage überwiesen. Das BZSt rät, nicht auf solche E-Mails zu reagieren und verweist auf das gängige Verfahren. Benachrichtigungen über Steuererstattungen würden nicht per Mail verschickt. Zudem sei in diesem Fall das Finanzamt und nicht das BZSt zuständig.

tz

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare