Rechtlicher Rahmen für digitales Fahren gefordert

+
VDA-Präsident Matthias Wissmann sieht die Digitalisierung als Chance. Foto: Valentin Gensch

Frankfurt/Main (dpa) - Zum Auftakt der Automesse IAA hat die deutsche Automobilindustrie einen klaren rechtlichen Rahmen für den zunehmend von digitaler Technik geprägten Verkehr verlangt.

"Auch bei Datensicherheit und Datenschutz werden wir international harmonisierte Standards brauchen", erklärte der Präsident des Branchenverbandes VDA, Matthias Wissmann, in Frankfurt. Für Deutschland als Automobil-Nation biete die Digitalisierung die Chance, international Vorreiter zu werden.

Rede Wissmann Webcast vom 4.9.15

Kommentare