Rolle der Umweltbeauftragten im Apple-Management ausgebaut

+
Apple gibt sich gerne grün. Foto: Maja Hitij

Cupertino (dpa) - Die Rolle der Umweltbeauftragten im Topmanagement von Apple ist gestärkt worden.

Lisa Jackson wird künftig nicht nur für alle Umweltfragen zuständig sein, sondern für Grundsatzthemen wie Bildung und Barrierefreiheit. In einem Memo an die Apple-Mitarbeiter im Intranet schrieb Konzernchef Tim Cook, Jacksons neue Aufgabe stehe im Einklang mit dem Anspruch von Apple, "die Welt in einem besseren Zustand zu verlassen als man sie vorgefunden" habe.

Jackson hatte von 2009 bis 2013 die US-Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency (EPA) geleitet und war dann zu Apple gewechselt. Apple-Chef Tim Cook versucht seit geraumer Zeit, gesellschaftliche und politische Fragen wie Umwelt- und Datenschutz oder die Gleichbehandlung von Homosexuellen als Aufgabe für Unternehmen zu thematisieren.

Aktuelles Profil von Lisa Jackson auf apple.com

Kommentare