Fraunhofer-Blog

Sascha Lobo bloggt im Dienste der Wissenschaft

- Wissenschaft und Laien sprechen verschiedene Sprachen. Um die Übersetzung bemüht sich jetzt ein neues Forschungsblog, das Fachinformation und verständliche Darstellung zusammenführt. Mit an Bord ist der Blogger Sascha Lobo.

Ein neues Internet-Projekt will den Graben zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit überbrücken: Das am Dienstag gestartete Forschungsblog der Fraunhofer-Gesellschaft will Projekte vorstellen, "die vielleicht irgendwann mal in Form von verschiedenen Technologien unseren Alltag bestimmen". Mit dabei seind der Blogger und Werbetexter Sascha Lobo sowie die Wissenschaftsblogger Florian Freistetter und Lars Fischer. Im Mittelpunkt stehen die Themen Energie, Gesundheit und Materialforschung. Das Forschungsblog wage den Spagat zwischen der Fachsprache der Wissenschaft und einer allgemein verständlichen Darstellung, sagte Solveig Wehking von der Zentrale der Fraunhofer-Gesellschaft in München. "Die wissenschaftlichen Artikel sind für normale Menschen sonst gar nicht zugänglich."

Das Blog ist ein Projekt der Fraunhofer-Initiative "Discover Markets", die vom Bildungs- und Forschungsministerium unterstützt wird und das Ziel hat, die breitere Öffentlichkeit in die Arbeit der Fraunhofer-Gesellschaft einzubinden. Im "Dual-Blogging" bietet das Forschungsblog Beiträge in zwei verschiedenen Darstellungen an: Ein Fachtext in der linken Spalte wird begleitet von einem parallelen Text in der rechten Spalte, der eine "blogaffine Perspektive des gleichen Themas" bieten soll, "lebensnäher und (hoffentlich) unterhaltsam geschrieben". Dabei ist auch die Fachdarstellung durchaus unterhaltsam, wenn etwa rechtzeitig zur Saison endlich mal erklärt wird, was Eiscreme ist: "Eiscreme ist ein komplexes Mehrphasensystem aus flüssigen und festen Bestandteilen sowie Luft, dessen angenehmes Mundgefühl, Schmelzeigenschaften und Stabilität maßgeblich durch die als Emulgatoren und Stabilisatoren wirkenden Milch- und Eibestandteile bewirkt werden."

dpa

Kommentare