Vorläufige Ergebnisse

Sieben neue Naturwunder gewählt

+
Der Tafelberg hinter dem WM-Stadion im Stadtteil Greenpoint in Kapstadt könnte ein neues Naturwunder werden.

Berlin - Nach einer vorläufigen Auszählung sind am Freitag die „neuen sieben Naturwunder“ bekanntgegeben worden: der Amazonas, die Bucht von Halong, die Iguazú-Wasserfälle, die Inseln Jejudo und Komodo, der unterirdische Fluss Puerto Princesa und der Tafelberg.

Die Gewinner der weltweiten Abstimmung könnten sich allerdings noch ändern, erklärte die Stiftung des Schweizer Initiators Bernard Weber auf ihrer Webseite.

Menschen weltweit konnten per Internet, Telefon und SMS an der Wahl teilnehmen. Wie viele Stimmen ausgezählt waren und wie viele noch folgen, war zunächst nicht bekannt. Die offizielle Bekanntgabe der Sieger werde Anfang 2012 gefeiert.

In vielen Ländern hatten Politiker und Prominente zur Beteiligung aufgerufen. Zur Wahl standen 28 Finalisten, darunter auch der Schwarzwald. Ein Vertreter des deutschen Unesco-Komitees hatte von einer reiner PR-Aktion gesprochen.

dpa

Kommentare