Raumfahrt

Sojus-Raumschiff auf dem Weg zur ISS

+
Das Sojus-Raumschiff ist am Sonntagmorgen zur ISS gestartet.

Moskau - Ein russisches Sojus-Raumschiff mit einer dreiköpfigen internationalen Besatzung ist am frühen Sonntagmorgen in Richtung Internationale Raumstation (ISS) gestartet. Die Rakete hob um 4.40 Uhr planmäßig vom russischen Raumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab

Dies berichtete die Nachrichtenagentur Itar-Tass. An Bord befinden sich der russische Kosmonaut Juri Malentschenko, die US-Astronautin Sunita Williams und ihr japanischer Kollege Akihiko Hoshide. Auf der ISS treffen sie auf die beiden Russen Gennady Padalka und Sergej Rewin sowie den Amerikaner Joseph Acaba, die seit Mitte Mai im Orbit Dienst tun.

Auf die neue ISS-Crew wartet ein umfangreiches Arbeitsprogramm: 33 Experimente sollen im russischen Teil der Station durchgeführt werden. Malentschenko und Padalka sollen zudem während eines Außeneinsatzes eine Ladeplattform für ein neues Labor-Modul vorbereiten, das im nächsten Jahr zur ISS gebracht werden soll.

dpa

Kommentare