Gefährdete Fischart

Sushi-Kette zahlt 1,3 Millionen Euro für einen Thunfisch

+
Nirgendwo sonst auf der Welt wird soviel Blauflossen-Thun gegessen wie in Japan.

Tokio - Die Japaner lieben ihren Blauflossen-Thunfisch – so sehr, dass dort bei einer Auktion ein Exemplar der stark gefährdeten Art für 1,3 Millionen Euro versteigert wurde. Der Käufer ist eine Sushi-Kette.

Ein 222 Kilogramm schwerer Blauflossen-Thunfisch ist in Japan für den Rekorderlös von 155,4 Millionen Yen (etwa 1,3 Millionen Euro) versteigert worden. Den Zuschlag der ersten Auktion des neuen Jahres auf dem Tokioter Tsukiji-Fischmarkt erhielt der Präsident einer großen Sushi-Restaurantkette. „Es war ein bisschen teuer“, kommentierte Kiyoshi Kimura anschließend den Kilogrammpreis von über 6000 Euro, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete.

Nirgendwo sonst auf der Welt wird soviel Blauflossen-Thun gegessen wie in Japan. Die Überfischung hat dazu geführt, dass die Art in ihrem Bestand stark gefährdet ist.

dpa/frs

Kommentare