Infektionskrankheit

Tuberkulose bleibt auch in Deutschland ein Problem

- Trotz leicht rückläufiger Zahlen bleibt die Tuberkulose in Deutschland nach Einschätzung des Berliner Robert-Koch-Instituts (RKI) eine ernstzunehmende Krankheit.

Tuberkulose bleibt eine ernstzunehmende Krankheit - auch in Deutschland. Mit 4444 gemeldeten Fällen und 154 Todesfällen im Jahr 2009 verlangsame sich das Sinken der Patientenzahlen im Vergleich zu den Vorjahren deutlich, sagte RKI-Experte Walter Haas am Montag.

Zwischen 2002 und 2007 seien die Fallzahlen um rund neun Prozent zurückgegangen, nun um knapp zwei Prozent. Weltweit gilt Tuberkulose mit 1,7 Millionen Todesfällen im Jahr als einer der großen Killer der Menschheit. Hauptursachen sind Armut und Hunger.

Am 24. März ist Welttuberkulosetag.

dpa

Kommentare