Johannisbeeren in ganzen Rispen einfrieren

+
Prall sollen Johannisbeeren bei der Ernte sein. Danach kann man sie einfrieren. Foto: Martin Gerten

Von den Johannisbeer-Sträuchern leuchten sie rot. Die Beeren sind reif. Johannisbeeren haben noch bis September Saison. Wer sie darüber hinaus genießen möchte, kann sie einfrieren. Damit sie dabei nicht ausbluten, sollte man ein paar Tricks beherzigen.

Münster (dpa/tmn) - Johannisbeeren lassen sich einfrieren und halten sich so mindestens ein Jahr. Verbraucher sollten dafür nicht etwa die einzelnen Beeren abpflücken, sondern die ganzen Rispen einfrieren, heißt es in der Zeitschrift "Slow Food" (Ausgabe 04/2015). So bluten die kleinen Früchte nicht aus.

Vor dem Einfrieren die Johannisbeeren waschen und gut trocknen lassen. Dann werden sie am besten zuerst auf einem Teller oder einer Platte flach ausgebreitet und gefroren - erst danach sollten sie in Boxen oder Dosen gefüllt werden. So lässt sich verhindern, dass die Beeren gequetscht werden oder beim Auftauen zerfallen.

Kommentare