Tourismus

Deutsche entdecken ihr nächstes Reiseziel oft im Kino

+
Kommt im Dan-Brown-Bestseller nicht vor, gibt für den "Sakrileg"-Film aber eine wichtige Kulisse ab: die Kathedrale von Lincoln in Nordengland. Archiv

München - "Game of Thrones"-Fans reisen nach Kroatien. Der Film "Sakrileg" löste einen Tourismus-Boom in Paris und Großbritannien aus. Auch die Deutschen reisen gerne an Orte, die sie zuvor im Kino oder im Fernsehen gesehen haben.

Das zeigt eine Umfrage.

Urlauber aus Deutschland lassen sich häufiger als andere europäische Nationen von Filmen für ihre Reisepläne inspirieren. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Reiseportals Momondo. Demnach buchen 19 Prozent der Deutschen Reisen an Orte, die sie zuvor im Kino oder im Fernsehen gesehen haben. Auf Platz zwei folgen die Finnen mit 16 Prozent, auf Platz drei die Briten mit 14. Prozent. Unbeeindruckt von Hollywoods Glamour zeigen sich die Niederländer: Hier wollen nur sieben Prozent die Orte besuchen, die sie zuvor auf der Leinwand gesehen haben. Damit belegen sie den letzten Platz in der Umfrage.

Für die repräsentative Untersuchung hat Momondo in zwölf Ländern je rund 1000 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt.

dpa

Kommentare