Fotostrecke: Deutsche Teilung: Zeitgeschichte entlang des Grünen Bandes

Alter Wachturm beim Camp Point Alpha - heute steht hier ein Museum, das an den Beobachtungsposten erinnert.
1 von 10
Alter Wachturm beim Camp Point Alpha - heute steht hier ein Museum, das an den Beobachtungsposten erinnert.
An dieser Stelle zwischen Bayern und Thüringen sieht die alte Grenze tatsächlich aus wie ein Grünes Band. Heute lassen sich entlang des Streifens zahlreiche Relikte aus der Zeit der deutschen Teilung entdecken.
2 von 10
An dieser Stelle zwischen Bayern und Thüringen sieht die alte Grenze tatsächlich aus wie ein Grünes Band. Heute lassen sich entlang des Streifens zahlreiche Relikte aus der Zeit der deutschen Teilung entdecken.
Diese Figur zeigt einen Menschen, der offenbar beim Weglaufen erschossen wird. Im Skulpturenpark Deutsche Einheit wird die Grenzgeschichte anschaulich.
3 von 10
Diese Figur zeigt einen Menschen, der offenbar beim Weglaufen erschossen wird. Im Skulpturenpark Deutsche Einheit wird die Grenzgeschichte anschaulich.
Ein Stück der Mauer ist im Skulpturenpark Deutsche Einheit auch noch erhalten. Jedes Jahr kommen hier neue Objekte dazu, die mit der deutschen Teilung zu tun haben.
4 von 10
Ein Stück der Mauer ist im Skulpturenpark Deutsche Einheit auch noch erhalten. Jedes Jahr kommen hier neue Objekte dazu, die mit der deutschen Teilung zu tun haben.
Grün ist die Grenze wahrlich am Point Alpha, dem alten Camp der US-Streitkräfte aus der Zeit des Kalten Krieges.
5 von 10
Grün ist die Grenze wahrlich am Point Alpha, dem alten Camp der US-Streitkräfte aus der Zeit des Kalten Krieges.
Hötensleben war zu DDR-Zeiten ein besonderer Ort: Hier gab es zwei Mauern, weil der Ort zu groß war, um alle Menschen umzusiedeln.
6 von 10
Hötensleben war zu DDR-Zeiten ein besonderer Ort: Hier gab es zwei Mauern, weil der Ort zu groß war, um alle Menschen umzusiedeln.
In Mädlareuth verlief die Mauer mitten durch den Ort. Die Amerikaner nannten ihn deshalb Little Berlin.
7 von 10
In Mädlareuth verlief die Mauer mitten durch den Ort. Die Amerikaner nannten ihn deshalb Little Berlin.
Meinhard Schmechel war zu DDR-Zeiten Bürgermeister von Rüterberg: "Haben viel gefeiert."
8 von 10
Meinhard Schmechel war zu DDR-Zeiten Bürgermeister von Rüterberg: "Haben viel gefeiert."

Kommentare