Fotostrecke: Hexen und Expressionisten: Per Rad über die Kurische Nehrung

Wind und Sand formten die Landschaft der "Toten Düne".
1 von 10
Wind und Sand formten die Landschaft der "Toten Düne".
Unheimliche Begegnung im Wald:Auf dem 42 Meter hohen Hexenberg in Judokrante warten mehr als 80 geschnitzte Fabelwesen auf die Radtouristen.
2 von 10
Unheimliche Begegnung im Wald:Auf dem 42 Meter hohen Hexenberg in Judokrante warten mehr als 80 geschnitzte Fabelwesen auf die Radtouristen.
Souvenir mit Tradition:Die ersten Kurenwimpel schnitzten Fischer, die darauf warteten, dass sie ihre Netze endlich wieder einholen konnten.
3 von 10
Souvenir mit Tradition:Die ersten Kurenwimpel schnitzten Fischer, die darauf warteten, dass sie ihre Netze endlich wieder einholen konnten.
Leichte Routenplanung:Auf der maximal vier Kilometer breiten Kurischen Nehrung haben Radfahrer kaum Gelegenheit, vom rechten Weg abzukommen.
4 von 10
Leichte Routenplanung:Auf der maximal vier Kilometer breiten Kurischen Nehrung haben Radfahrer kaum Gelegenheit, vom rechten Weg abzukommen.
Idylle mit Fischerhaus:Mit nur 1500 Einwohnern ist das Örtchen Nida die größte Siedlung auf der Kurischen Nehrung.
5 von 10
Idylle mit Fischerhaus:Mit nur 1500 Einwohnern ist das Örtchen Nida die größte Siedlung auf der Kurischen Nehrung.
Die traumhaften Strände derRegion nutzen die Litauer gern als Kulisse für Hochzeitsfotos, Spaziergänge oder ein romantisches Date.
6 von 10
Die traumhaften Strände derRegion nutzen die Litauer gern als Kulisse für Hochzeitsfotos, Spaziergänge oder ein romantisches Date.
Die Kurische Nehrung ist eine schmale, lange Landzunge. Sie trennt das Haff von der Ostsee.
7 von 10
Die Kurische Nehrung ist eine schmale, lange Landzunge. Sie trennt das Haff von der Ostsee.
Die Hafenstadt Klaipeda ist der Startpunkt für Radtouren über die Kurische Nehrung.
8 von 10
Die Hafenstadt Klaipeda ist der Startpunkt für Radtouren über die Kurische Nehrung.

Kommentare