Fotostrecke: Mit Jules Vernes "Mathias Sandorf" durch Triest und Istrien

Auf der unter Naturschutz stehenden Brijuni-Inselgruppe kann man heute die alten römischen Ruinen in der Val-Catena-Bucht besichtigen.
1 von 13
Auf der unter Naturschutz stehenden Brijuni-Inselgruppe kann man heute die alten römischen Ruinen in der Val-Catena-Bucht besichtigen.
Blick auf die Brijuni-Inseln: Hier traf sich im frühen 20. Jahrhundert die feine Gesellschaft Europas.
2 von 13
Blick auf die Brijuni-Inseln: Hier traf sich im frühen 20. Jahrhundert die feine Gesellschaft Europas.
Den heutigen Segelhafen von Triest nahm Sandorf im Roman in den Blick - Jules Verne schrieb von den Heimatlosen dort, heute kommen vor allem viele Touristen.
3 von 13
Den heutigen Segelhafen von Triest nahm Sandorf im Roman in den Blick - Jules Verne schrieb von den Heimatlosen dort, heute kommen vor allem viele Touristen.
Die barocke Kirche der heiligen Ephemia thront über Rovinj und prägt das Bild des Städtchens.
4 von 13
Die barocke Kirche der heiligen Ephemia thront über Rovinj und prägt das Bild des Städtchens.
Hier irgendwo am Strand von Rovinj entwischte Sandorf den österreichischen Schergen.
5 von 13
Hier irgendwo am Strand von Rovinj entwischte Sandorf den österreichischen Schergen.
Im kleinen Ort Buje bestätigt Guido Schwengersbauer, dass nahe seiner "Casa Romantica La Parenzana" eine von alters her genutzte Straße vorbeiführt.
6 von 13
Im kleinen Ort Buje bestätigt Guido Schwengersbauer, dass nahe seiner "Casa Romantica La Parenzana" eine von alters her genutzte Straße vorbeiführt.
In Pazin ist der dramatische Höhepunkt des Romans angesiedelt. Dort flieht Sandorf aus dem Gefängnis.
7 von 13
In Pazin ist der dramatische Höhepunkt des Romans angesiedelt. Dort flieht Sandorf aus dem Gefängnis.
In Rovinj gibt es Delikatessen zu entdecken - zum Beispiel Austern mit Kaviar.
8 von 13
In Rovinj gibt es Delikatessen zu entdecken - zum Beispiel Austern mit Kaviar.

Kommentare