Tourismus

Gegen Thrombose beim Flug: Beine ausstrecken und viel trinken

+
Schlafen an Bord - und dabei am besten die Beine ausstrecken. Wer sie übereinanderschlägt, riskiert möglicherweise eine Thrombose.

Potsdam - Gegen Thrombose beim Flug: Beine ausstrecken und viel trinken

Langes Sitzen auf engstem Raum, wenig Bewegung, trockene Luft: Auf langen Flügen ist das Risiko einer Thrombose erhöht. So können Risikopatienten vorbeugen:

Beine ausstrecken: Stundenlanges Sitzen mit angewinkelten Beinen im Flugzeug kann eine Thrombose verursachen. Denn im Knie und in der Leiste staut sich das Blut und fließt schlechter zurück zum Herzen. Daher sollten Reisende ihre Beine nicht übereinanderschlagen, sondern ausgestreckt lassen.

Bewegung: Gut sei es, zwischendurch die Waden kräftig zu massieren und umherzulaufen, wenn möglich, rät Astrid Markow von der Landesapothekerkammer Brandenburg. Enge Kleidung schränkt die Bewegungsfreiheit ein. Helfen können auch medizinische Kompressionsstrümpfe.

Trinken: Der Mensch sollte täglich mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit trinken - in der trockenen Luft des Flugzeugs sei das besonders wichtig. Empfehlenswert seien Mineralwasser und verdünnte Fruchtsäfte, Alkohol sollte vermieden werden.

Zu den Risikogruppen einer Thrombose gehören vor allem über 60-Jährige, Übergewichtige, Raucher und Frauen, die Östrogene einnehmen. Achtsam müssen auch Menschen sein, die bereits eine Thrombose erlitten haben.

dpa

Kommentare