Tourismus

Oktoberfest-Bierkrug: Kuss mit Bier und ohne Hirn

+
So sehen sie aus, die Wies'n-Bierkrüge 2014.

München - Ende September heißt es in München wieder "O'zapft is": Die Vorbereitungen zum Oktoberfest laufen auf Hochtouren. Ein Höhepunkt dabei: die Vorstellung des diesjährigen Maßkrugs.

Das Münchner

Oktoberfest (20. September bis 5. Oktober) als buntes Fest des Herzens: Der diesjährige Wiesn-Bierkrug wirbt mit einem Bussi und einem verliebten Paar in kunterbunten Farben für das größte Volksfest der Welt.

"Zwei junge Menschen küssen sich, die Herzen brechen. Aber durchaus sozialkritisch dabei: Das Hirn ist abgeschnitten", lästerte Kabarettist und Schauspieler Andreas Giebel am Donnerstag (21. August) bei der traditionellen Maßkrug-Rede zur Vorstellung des Trinkgefäßes. Denn über den küssenden Mündern des Paares endet das Bild - die Gesichter fehlen. Mitten im Bild dafür: die Maß Bier, eine Breze und ein Lebkuchen-Herzl.

"Es ist ein sehr schöner Krug. Er ist farbenfroh", sagte Wirtesprecher Toni Roiderer. Im Jahr 1978 begann die Stadt München damit, zur Wiesn einen Sammlerkrug auf den Markt zu bringen. Manche Exemplare sind mittlerweile ein paar Hundert Euro wert.

Die Wiesn-Maß überschreitet in diesem Jahr erstmals die magische 10-Euro-Grenze, wie bereits Anfang Juni bekannt wurde. Sie kostet zwischen 9,70 Euro und 10,10 Euro. Im vergangenen Jahr lagen die Preise zwischen 9,40 Euro und 9,85 Euro.

dpa

Kommentare