Tipps für die Ferienregion Tegernsee

Lohnenswertes Ausflugsziel in jeder Jahreszeit: Ferienregion Tegernsee.

Tegernsee - Die Ferienregion Tegernsee ist ein wahres Paradies für Erholungssuchende: Hier fühlen sich sowohl Aktivurlauber als auch Wellness-Fans wohl. Tipps für gelungene Tage am See.

Rund 50 km südlich von München am Alpenrand liegt der Tegernsee, einer der saubersten Seen Bayerns. Umgeben von saftigen Hügeln und bewaldeten Bergen kann der Tegernsee an seinen fünf Orten Bad Wiessee, Gmund, Kreuth, Rottach-Egern und Tegernsee mit vielfältigen Freizeitangeboten bei jedem Wetter aufwarten. Lesen Sie unsere Ausflugtipps:

Tegernseer Hausberg

Sehr beliebt ist eine Tour auf den Tegernseer Hausberg, den 1712 m hohen Wallberg. Gäste steigen bei der Talstation in Rottach-Egern in die Gondelbahn und werden oben angekommen mit einem traumhaften Panoramablick über das gesamte Tegernseer Tal belohnt. Nur 13 Minuten dauert die Fahrt hinauf. Auf dem Berg lädt die Wallberg-Kirche genauso zum Besuch ein wie das Panoramarestaurant, das sich als Ausgangpunkt für Wanderungen anbietet.

Rundfahrt mit dem Schiff

Die "Tegernseer Schifffahrt” bietet wunderschöne Fahrten – mit Erklärungen an. Einmal eingestiegen kann man mit den Schiffen über den ganzen See schippern (idealer Startpunkt: Gmund), nur die Südroute belegen oder je nach Lust und Laune an verschiedenen Orten aussteigen. Von den Anlegestellen bieten sich wiederum vielfältige Ausflugsmöglichkeiten an.

Museenbesichtigung

Vielfältiges Freizeitangebot rund um den See: Baden, Wandern, Kultur.

Rund um den See lädt eine einzigartige Museumslandschaft zum Verweilen an. Etwa das Olaf Gulbransson Museum im Tegerseer Kurgarten. Der gebürtige Norweger feierte große Erfolge als Karikaturist für den Simplicissmus. In den 20er Jahren hatte es ihn an den Tegernsee verschlagen, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1958 lebte. Im Kutschen-, Wagen- und Schlittenmuseum Rottach-Egern werden ausgediente Wägen, Kutschen und Schlitten gezeigt, die zum Teil älter als hundert Jahre sind. Im Heimatmuseum Gmund können sich die Besucher über die Tegernseer Jagdkultur in all ihren Facetten informieren und werden in den Bann der alten Tage hinengezogen, wo die Jagd lebensnotwendig war. Mehr spanennde Hintergründe zur Geschichte des Tegernseer Tals vom Mittelalter bis zur Gegenwart offenbart das Museum Tegernseer Tal. 17 Räume und rund 850 Ausstellungsobjekten umfasst das Museum im Alten Pfarrhof Tegernsee. 

Neben den zahlreichen Freizeitaktivitäten bietet die Ferienregion Tegernsee auch Unterkünfte für jeden Urlaubstyp. Hier können sich Gäste in luxuriösen Hotels, urigen Gasthöfen oder Campingplätzen einquartieren. Unser Tipp zum Wohnen mit hohem Wohlfühl-Faktor: Das Fünf-Sterne-Park-Hotel Egerner Höfe in Rottach-Egern. 

Egerner Höfe: Erholung auf 17.000 Quadratmeter

Egerner Höfe: Die gesamte Hotelanlage umfasst 17.000 Quadratmeter.

Hier hat der Gast die Qual der Wahl: 114 Zimmer und Suiten und rund 130 herzliche Hofgeister als Repräsentanten des Hauses stehen bereit. Im Wellness- und SPA Bereich können die Gäste nicht nur in der Bade- und Saunalandschaft relaxen, sondern auch vielfältige Beauty-Anwendungen genießen. Eine besondere Spezialität bieten die Egerner Höfe mit der hauseigenen Egerner Gold-Blonde. Dahinter steckt ein bayerisches Traditionsbier, das ein wenig dunkler ist als die typischen Exportbiersorten. Abgefüllt wird das süffige Bier in traditionellen Bügelflaschen. Das Etikett ziert eine blonde Schönheit vom Tegernsee und wirbt für „das Bier, das selig macht“. Doch Vorsicht: Manchmal ist das Madl ein „Teufelsengel“ – auf jedem zehnten Etikett lugen zwei kräftige Hörner aus der Haarpracht hervor. Erhältlich ist das Bier im Hotel und bald im Fachhandel.

Kommentare