Tourismus

Stauprognose: Die nächste Reisewelle kommt

+
Staus sind am Wochenende auf einigen Autobahnen vorprogrammiert.

München/Stuttgart - Der ADAC und Auto Club Europa (ACE) rechnen mit der nächsten Reiseverkehrswelle auf den Autobahnen. Grund: der Feiertag Fronleichnam am Donnerstag (19. Juni). Zudem enden in zwei Bundesländern die Pfingstferien.

Der Feiertag Fronleichnam am Donnerstag (19. Juni) in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland sowie in Teilen von Sachsen und Thüringen beschert vielen eine langes Wochenende. Außerdem enden am Sonntag (22. Juni) in Baden-Württemberg und Bayern die zweiwöchigen Pfingstferien. Die Automobilclubs warnen vor dichtem Verkehr und Staus auf folgenden Strecken:

- A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck

- A 3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt

- A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt

- A 6 Nürnberg - Heilbronn - Mannheim

- A 7 Hamburg - Flensburg

- A 7 Füssen - Ulm - Würzburg

- A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe

- A 9 München - Nürnberg

- A 10 Berliner Ring

- A 81 Singen - Stuttgart

- A 93 Kufstein - Inntaldreieck

- A 95 München - Garmisch-Partenkirchen

- A 99 Umfahrung München

In Österreich ist der Karawankentunnel ein Nadelöhr: Wegen Bauarbeiten wird dort laut dem ADAC noch bis Freitag (20. Juni) nur ein Fahrstreifen abwechselnd freigegeben. In der Schweiz dürfte auf der Gotthard- und San-Bernardino-Route am meisten los sein, in Italien auf der Brennerstrecke und auf den Fernstraßen im Bereich der Küsten. Wer in den Ferienregionen in Slowenien und Kroatien unterwegs ist, muss ebenfalls mit längeren Fahrzeiten rechnen.

Service:

Kostenlose ADAC-Hotline zur Verkehrslage: 0800/510 11 12, Mo.-Sa. 8.00 bis 20.00 Uhr.

dpa

Kommentare