Ernährung

Fladen für Wraps sind schnell selbst gemacht

Die Fladen für mexikanische Wraps können Hobbyköche mit wenig Aufwand selbst herstellen. Foto: Manuela Rüther

Bonn - Mehl, Wasser, Backpulver und Salz: Mehr braucht es nicht, um die Fladen für Wraps selbst zu machen. Mit frischen Zutaten gefüllt sind sie eine echte mexikanische Delikatesse.

Die Fladen für mexikanische Wraps können Hobbyköche mit wenig Aufwand selbst herstellen. Dazu mischen sie Mehl, Wasser, etwas Backpulver und Salz zu einem glatten Teig. Dieser wird portionsweise zu dünnen Fladen ausgerollt und mit etwas Öl von beiden Seiten angebraten, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid. Damit sie nicht abkühlen und hart werden, werden die Teigplatten bis zum baldigen Verzehr in einem feuchten Geschirrtuch in den warmen Backofen gelegt.

Als Wrap-Füllung eignen sich kleine Stücke von Paprika, Gurke, Tofu, Hähnchenfleisch oder Räucherlachs. Hinzu kommen frische Kräuter, Mais und Käse. Avocadocreme, Pesto, Tomaten- oder Chilisoße runden das Ganze ab.

dpa

Kommentare