Fotostrecke: Edel oder rustikal - Gratins und Aufläufe mit Kartoffeln

Wahre Kartoffelfans essen es pur: Ein Gratin dauphinois schmeckt auch ohne Fleisch-Begleitung. Foto:Andrea Warnecke
1 von 5
Wahre Kartoffelfans essen es pur: Ein Gratin dauphinois schmeckt auch ohne Fleisch-Begleitung. Foto:Andrea Warnecke
Sie spielen die Hauptrolle: Rohe Kartoffelscheiben lassen sich gut für Aufläufe und Gratins verwenden. Foto:Andrea Warnecke
2 von 5
Sie spielen die Hauptrolle: Rohe Kartoffelscheiben lassen sich gut für Aufläufe und Gratins verwenden. Foto:Andrea Warnecke
Das krönt den Fleischgenuss: Ein leckeres Kartoffelgratin passt zum Beispiel zu einem gegrillten Schweinesteak. Foto:Andrea Warnecke
3 von 5
Das krönt den Fleischgenuss: Ein leckeres Kartoffelgratin passt zum Beispiel zu einem gegrillten Schweinesteak. Foto:Andrea Warnecke
Auch mal ohne Fleisch: Ein Auflauf mit Kartoffeln, Brokkoli und Tofu ist eine vollwertige Hauptmahlzeit. Foto:Andrea Warnecke
4 von 5
Auch mal ohne Fleisch: Ein Auflauf mit Kartoffeln, Brokkoli und Tofu ist eine vollwertige Hauptmahlzeit. Foto:Andrea Warnecke
Ab in den Ofen: Für ein Gratin dauphinois werden dünne Kartoffelscheiben nur mit Salz und Pfeffer bestreut, darüber kommen Sahne und Butterflocken. Foto:Andrea Warnecke
5 von 5
Ab in den Ofen: Für ein Gratin dauphinois werden dünne Kartoffelscheiben nur mit Salz und Pfeffer bestreut, darüber kommen Sahne und Butterflocken. Foto:Andrea Warnecke

Kommentare