Fotostrecke: Kochen mit Insekten, mehr als eine Mutprobe

Uwe Wünstel ist Hobbykoch und Geschäftsführer des Reptiliums in Landau. Foto:Karin Willen
1 von 7
Uwe Wünstel ist Hobbykoch und Geschäftsführer des Reptiliums in Landau. Foto:Karin Willen
Proteinreiche Kost: Waldschaben, Heuschrecken und Mehlwürmer sind die Zutaten für eine knusprige Insektenmahlzeit. Foto:Karin Willen
2 von 7
Proteinreiche Kost: Waldschaben, Heuschrecken und Mehlwürmer sind die Zutaten für eine knusprige Insektenmahlzeit. Foto:Karin Willen
Nur kurz im Wok frittiert: So werden Waldschaben zum knackigen Fingerfood. Foto:Karin Willen
3 von 7
Nur kurz im Wok frittiert: So werden Waldschaben zum knackigen Fingerfood. Foto:Karin Willen
Nur der Rumpf bleibt: Damit Heuschrecken weiterverarbeitet werden können, müssen zuvor ihre Flügel und Beine entfernt werden. Foto:Karin Willen
4 von 7
Nur der Rumpf bleibt: Damit Heuschrecken weiterverarbeitet werden können, müssen zuvor ihre Flügel und Beine entfernt werden. Foto:Karin Willen
Gebratene Heuschrecken werden bei "Mongo&#39s" auch mit Barbecue-Dip gereicht.
5 von 7
Gebratene Heuschrecken werden bei "Mongo's" auch mit Barbecue-Dip gereicht.
Es muss nicht immer eine Bolognese sein: Eine Pastasoße lässt sich auch mit Mehlwürmern zubereiten. Foto:Karin Willen
6 von 7
Es muss nicht immer eine Bolognese sein: Eine Pastasoße lässt sich auch mit Mehlwürmern zubereiten. Foto:Karin Willen
Dschungelbrett nennt die Restaurantkette "Mongo&#39s" diese Snacks: Auf einem Bananenblatt sind Mehlwürmer mit Koriander in Tempurateig sowie Heuschrecken und Grillen serviert.
7 von 7
Dschungelbrett nennt die Restaurantkette "Mongo's" diese Snacks: Auf einem Bananenblatt sind Mehlwürmer mit Koriander in Tempurateig sowie Heuschrecken und Grillen serviert.

Kommentare