Ernährung

Lauchzwiebeln in feuchtes Tuch einschlagen

Lauchzwiebeln sind empfindlicher als Speisezwiebeln. Sie gehören daher in den Kühlschrank. Foto: Kai Remmers

Berlin - Ob im Salat oder im Kräuterquark - Lauchzwiebeln passen zu vielen sommerlichen Gerichten. Damit sie bei der Lagerung lange knackig bleiben, benötigen sie allerdings etwas Feuchtigkeit.

Lauchzwiebeln sind nicht so robust wie Speisezwiebeln. Sie werden daher am besten in ein feuchtes Tuch eingeschlagen und im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt, empfiehlt die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) in Berlin. So bleibt das auch als Frühlingszwiebel bezeichnete Gemüse etwa sieben Tage lang frisch.

Lauchzwiebeln passen roh in Salate und auf Käseaufstriche. Sie schmecken aber auch warm: Gemeinsam mit bunten Gemüsestücken brät man sie im Wok an und würzt mit Sojasoße und Erdnussöl.

dpa

Kommentare