Ernährung

Pflaumen und Zwetschgen höchstens drei Tage aufheben

+
Jetzt gibt es wieder frische Pflaumen und Zwetschgen.

Bonn - Im Kuchen, als Kompott oder einfach frisch - Pflaumen und Zwetschen schmecken in allen Varianten hervorragend. In einigen Regionen Deutschlands hat bereits die Saison für die süßen Früchte begonnen.

Pflaumen und Zwetschgen werden am besten möglichst frisch gegegessen. Sie können aber auch zwei bis drei Tage in einer dünnen Plastiktüte im Kühlschrank aufbewahrt werden, erklärt der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer.

Zum Backen verwenden Verbraucher am besten die länglich-ovalen Zwetschgen: Sie haben eine Naht und lassen sich gut entsteinen. Bei Pflaumen, die größer und rund sind, geht das meist nicht so problemlos. Außerdem sind sie wasserhaltiger als Zwetschgen.

dpa

Kommentare