Wohnen

Raum- oder Festmeter - Maßeinheiten von Kaminholz beachten

+
Für Holz gibt es verschiedene Mengenangaben. Damit es nicht zu Missverständnissen kommt, sollte man sich kennen.

Frankfurt/Main - Gestapelt oder gebunden? Das ist die Frage beim Kauf von Kaminholz. Die Mengenangaben bei Brennholz sind unterschiedlich. Sie werden in Raummeter, Schüttmeter oder Festmeter angegeben.

Doch was bedeutet das?

Brennholz wird oft in Raummetern (Rm) verkauft - doch darunter kann viel Luft sein. Denn bei einem Raummeter handelt es sich um einen Kubikmeter lose gestapeltes Holz einschließlich der Hohlräume, erläutert der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik (HKI). In Süddeutschland spricht man auch von einem Ster Holz. Wird ein Kubikmeter Holz ohne Hohlräume gestapelt, handelt es sich um einen Festmeter (Fm). Das entspricht einem Würfel, der einen Meter breit, einem Meter hoch und einem Meter lang ist. Ein Schüttmeter (Srm) ist ein Kubikmeter lose geschüttetes Holz mit Hohlräumen.

Verbraucher sollten beim Kauf auf die

Einheit achten. Denn je nachdem, ob es sich um Weich- oder Hartholz handelt und abhängig von der Maßeinheit bekommen sie unterschiedliche Mengenangaben: So entspricht 1,0 Raummeter das harten Buchenholzes mit 33 Zentimetern Scheitlänge 1,48 Schüttraummetern oder 0,62 Festmetern. 1 Raummeter des weichenFichtenholzes mit der gleichen Scheitlänge sind 1,62 Schüttraummeter und 0,64 Festmeter.

Service:

Die vom Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik und der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe gemeinsam herausgegebene Broschüre "

Heizen mit Holz - So geht's richtig" kann heruntergeladen werden. Auf

www.richtigheizenmitholz.de gibt es auch einen Infofilm.

dpa

Kommentare