Mode

Reparatur nicht aufschieben: Schuhabsätze nicht komplett ablaufen

+
Bevor der gesamte Absatz in Mitleidenschaft gerät, sollten dünne Schuhabsätze regelmäßig erneuert werden.

Offenbach - Dünne Schuhabsätze müssen einiges Aushalten - schließlich verteilt sich das Körpergewicht auf wenig Fläche. Das Sohlengummi ist daher meist schnell abgenutzt.

Eine Reperatur sollte dann nicht auf die lange Bank geschoben werden.

Die Auflage von dünnen Schuhabsätzen sollte nicht komplett abgelaufen werden. Sonst kann der Teil des Absatzes mit Leder beschädigt werden. "Man kennt das: Das Leder kräuselt sich, schiebt sich zusammen", erläutert Claudia Schulz vom Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie in Offenbach. "Das ist dann mitunter schwierig zu reparieren, es muss aufwendig geglättet werden."

Die Schuhexpertin rät, Absätze immer dann schon reparieren zu lassen, wenn noch etwas Material der Auflage vorhanden ist. Das hat auch optische Gründe: "Es sieht doch sehr hässlich aus, wenn man mit abgelaufenen Schuhen herumläuft, an denen zum Beispiel die weiße Absatzmasse hervorscheint."

dpa

Kommentare