Ernährung

Spitzkohl ist bekömmlicher als Weißkohl

+
Spitzkohl wird auch als "Spitzkraut" bezeichnet. Er ähnelt dem Weißkohl, hat aber eine andere - eben spitzere - Form.

Bonn - Spitzkohl ist ein enger Verwandter des Weißkohls. Er sieht aber nicht nur etwas anders aus, sondern ist auch leichter verdaulich. Im Sommer schmeckt er besonders zart.

Spitzkohl verursacht weniger Blähungen und ist daher bekömmlicher als Weißkohl. Außerdem ist das Gemüse gesund: Es enthält nur 20 Kilokalorien pro 100 Gramm sowie Vitamin C, B-Vitamine, Beta-Karotin und Kalium. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Ob ein Spitzkohl frisch ist, erkennen Verbraucher an hellgrünen, knackigen Blättern. Sie dürfen keine braunen Stellen haben. Das Gemüse hält sich allerdings nicht so lange wie Weißkohl. Immerhin ein paar Tage frisch bleibt es, wenn es in ein feuchtes Tuch eingewickelt im Kühlschrank gelagert wird.

dpa

Kommentare