Wohnen

Umzug fürs Studium: Festpreis mit Spediteur vereinbaren

Ein Umzug kann schnell länger dauern. Gut, wer mit der Spedition einen Festpreis vereinbart hat. Foto: Jens Büttner

Leipzig - Um ein Studium oder eine Ausbildung zu beginnen, müssen viele junge Menschen umziehen. Manche nehmen dafür die Hilfe eines Spediteurs in Anspruch. In dem Fall heißt es: Mehrere Angebote vergleichen und auf einem Festpreis bestehen.

Wollen Studenten und Azubis die Hilfe eines Umzugsspediteurs in Anspruch nehmen, sollten sie verschiedene Angebote einholen und sich einen schriftlichen Kostenvoranschlag erstellen lassen. Dafür schaut sich der Spediteur meist die Größe und Lage der Wohnung an sowie die Umzugsmenge, erläutert die Verbraucherzentrale Sachsen. Am besten vereinbaren Jugendliche mit dem Spediteur einen Festpreis - so können keine Nachforderungen gestellt werden.

Eine Versicherung von 620 Euro pro Kubikmeter Transportgut ist bei Spediteuren Standard. Wer nach dem Transport offensichtliche Schäden an seinen Sachen entdeckt, muss diese bis einen Tag nach dem Umzug melden. Bei versteckten Mängeln liegt die Frist bei 14 Tagen. Für Schäden, die die Versicherung überschreiten, muss der Spediteur nur aufkommen, wenn er nicht vorab über die beschränkte Haftung informiert hat.

dpa

Kommentare