Immobilien

Wäsche nicht in der Wohnung trocknen - Tipps gegen die Hitze

+
Raus mit der Wäsche: Im Sommer sollte sie nicht in der Wohnung getrocknet werden.

Bietigheim-Bissingen - Sommer und Sonnenschein: In der Wohnung ist die Hitze kaum auszuhalten. Folgende Tipps gestalten die warmen Tage in Innenräumen erträglicher. Die Hitze raubt den Schlaf, Schweiß rinnt bei der kleinsten Bewegung über das Gesicht: Bei Temperaturen über 25 Grad und einer hohen Luftfeuchtigkeit draußen sollten Bewohner verhindern, dass beides überhaupt in das Haus eindringt.

t. Wichtige Tipps:

Wäsche nicht in der Wohnung trocknen. Denn: Wird die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöht, werde auch das Schwüleempfinden gesteigert, erläutert der Fachverband Gebäude-Klima (FGK). Feuchtigkeitsquellen in der Wohnung sollten daher vermieden werden. Dazu gehört auch, kein feuchtes Handtuch vor dem offenen Fenster aufzuhängen - oftmals wird angenommen, das kühle ab.

Elektrogeräte ganz ausschalten. Denn: Auch im Stand-by-Betrieb erzeugen Computer oder Fernseher Wärme, so der FGK.

Lüften, wenn es kühl ist - also in den Morgenstunden oder spät abends. Tagsüber bleiben Fenster und Türen am besten geschlossen, rät die Verbraucherzentrale Berlin.

Die Sonne aussperren: Damit die Hitze erst gar nicht in den Raum eindringt, sollten außen oder innen angebrachte Jalousien, Roll- und Klappläden geschlossen sowie Gardinen zugezogen werden. Wer Sonnenschutz innen am Fenster neu anbringt, sollte laut Verbraucherzentrale auf eine helle oder mit Metall beschichtete Außenfläche achten.

dpa

Kommentare