Polizei nahm vor THS Homberg zwei Männer fest

19-Jähriger hantierte bei Streit mit Waffe

Homberg. Die Polizei Homberg hat am Dienstagmorgen zwei Männer vor der Theodor-Heuss-Schule festgenommen. Einer von ihnen hatte mit einer Schusswaffe hantiert.

Wie die Kriminalpolizei mitteilt, hatte ein Zeuge am Dienstag gegen 7.10 Uhr die Polizei alarmiert. Er berichtete am Telefon, dass zwei Männer im Bereich der Theodor-Heuss-Schule/Bindeweg unterwegs seien und sich lautstark stritten. Dabei, so berichtete der Zeuge, halte einer der beiden Streitenden eine Schusswaffe in der Hand.

Die Polizei rückte sofort aus, die Beamten nahmen zwei Männer im Alter von 19 und 33 Jahren am Bindeweg fest. Dabei fanden sie bei dem 19-Jährigen eine sogenannte Softairwaffe, die die Polizei sicher stellte.

Bei einer Softairwaffe handelt es sich um eine Druckluftwaffe, die einer Schusswaffe täuschend ähnlich sieht, die aber keine lebensgefährlichen Verletzungen herbeiführen kann. Die Polizei prüft nun, um welches Modell es sich handelt: Die Stärke der Druckluft sei entscheidend, ob auf den 19-Jährigen nun wegen einer Ordnungswidrigkeit oder einer Straftat ermittelt wird, sagte Polizeisprecher Markus Brettschneider.

Die Männer, die aus Homberg kommen, sollen zum Zeitpunkt ihrer Festnahme alkoholisiert gewesen sein. Beide wurden wieder entlassen, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion