2500 Euro für geplante Statue von Hans Staden

Das Projekt, dem berühmtesten Wolfhager Bürger Hans Staden ein Denkmal zu setzen, macht gute Fortschritte. Wie berichtet wollen Stadt, Regionalmuseum, Heimat- und Geschichtsverein, Lions und die Hans-Staden-Stiftung eine lebensgroße Figur des 1525 geborenen Abenteurers, Brasilienfahrers und Autors der weltbekannten „Warhaftigen Historia" auf dem Wolfhager Hospitalsplatz aufstellen.

Gut 25 000 Euro wird die Bronzestatue voraussichtlich kosten. Von der Kasseler Bank erhielten die Initiatoren im Rathaus eine Spende von 2500 Euro. Inzwischen habe man fast die Hälfte der benötigten Summe zusammen, hieß es. Unser Foto zeigt von links Burkhard Weinbrenner (Kasseler Bank), Martin Schmitt (Vorstandsvorsitzender der Kasseler Bank), Reinhard Schaake (Vorsitzender der Staden-Stiftung) mit dem Entwurf der Statue, Giselher Dietrich (Lions), Tasso Minkner (Museum) und Richard Mangold (Heimat- und Geschichtsverein). (nom) Foto: Norbert Müller

Quelle: HNA

Kommentare