Auto kam von Fahrbahn ab

27-Jährige bei Unfall auf der A7 verletzt

+

Felsberg. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet am Freitag gegen 12.30 Uhr eine 27-Jährige aus Lichtenberg (Sachsen) mit ihrem Auto auf die Fahrbahntrennung in der Baustelle der A 7.

Die Lichtenbergerin war Richtung Kassel unterwegs, als sie wenige Meter hinter der Helterbachtalbrücke die Einfahrt in eine der Fahrspuren verfehlte und auf die Fahrbahnteiler geriet. Das Auto blieb mitten zwischen den Fahrspuren auf den Fahrbahnteilern hängen.

Die junge Frau wurde bei dem Unfall verletzt und an der Unfallstelle vom Notarzt aus Melsungen behandelt. Anschließend kam sie in eine Klinik. Da sich der Unfall in den verengten Fahrspuren der Baustelle zum Neubau der Helterbachtalbrücke ereignet hatte, wurden die

Aktualisiert um 14.20 Uhr.

Freiwilligen Feuerwehren Guxhagen und Melsungen zur Absicherung der Unfallstelle alarmiert. Die beiden Wehren waren mit jeweils einem Fahrzeug und insgesamt 5 Einsatzkräften vor Ort.

Während der Bergungs- und Rettungsarbeiten wurde der Verkehr kurzzeitig ganz angehalten und später einspurig an der Gefahrenstelle vorbeigeleitet. Durch diese Behinderungen kam es zu einem kilometerlangen Stau in Fahrtrichtung Nord zwischen den Anschlussstellen Malsfeld und Guxhagen.

Erst gegen 14 Uhr war die Fahrbahn wieder frei und der Stau löste sich auf. Die Beamten der Autobahnpolizei Baunatal schätzen den Schaden an Fahrzeug und Baustellenabsicherung auf insgesamt 6.500 Euro. (zot)

Kilometerlanger Stau nach Unfall auf der A 7

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion