Mann festgenommen und zur Blutprobe gebeten

30-Jähriger entblößte sich vor Elfjährigen

Homberg. Ein 30-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis hat sich sich am Donnerstag gegen 21 Uhr in den Homberger Efzewiesen entblößt und sexuelle Handlungen vorgenommen. Eine Stunde später nahm ihn die Polizei in einem Homberger Schnellrestaurant fest.

Die beiden Jungen hatten den Vorfall zunächst einem 16-jährigen Freund berichtet. Dieser informierte die Polizei. Bei der Überprüfung des Tatorts hatte sich der Unbekannte bereits entfernt. Allerdings fanden die Beamten dort eine Geldbörse mit Personaldokumenten des Täters und einen Schlüsselbund.

Auf Grund der Dokumente leitete die Polizei eine Fahndung ein. Gegen 22 Uhr nahmen die Beamten den Tatverdächtigen auf dem Gelände eines Schnellrestaurants in Homberg fest. Er stand offensichtlich erheblich unter Alkohol, und, wie er später sagte, auch unter Drogeneinfluss.

Bei seiner Festnahme leistete er Widerstand und beleidigte die Polizeibeamten. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutprobe an. Zum Vorfall selbst sagte der 30-Jährige, er könne sich an nichts erinnern. Gestern wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Bei dem 30-Jährigen fand die Polizei einen Bund mit sechs Schlüsseln, die ihm angeblich nicht gehören. Sie hingen an einer größeren Büroklammer. Geschädigte sollen sich bei der Polizei unter Tel. 05681/7740 melden. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare