35-Jähriger starb in den Homberger Efzewiesen

Homberg. Ein 35-Jähriger aus Weiden in der Oberpfalz wurde am Freitagmorgen tot in den Homberger Efzewiesen aufgefunden.

Der Mann soll eines natürlichen Todes gestorben sein. Das teilte die Polizei am Dienstagmittag auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Wie Polizeisprecher Markus Brettschneider berichtet, starb der Mann in Folge einer schweren gesundheitlichen Vorerkrankung.

Der 35-Jährige hatte am Freitagmorgen seinen Chef informiert, dass es ihm nicht gut gehe und er etwas später zur Arbeit kommen würde. Als er nicht auftauchte, ging ihm sein Arbeitgeber entgegen - und fand den 35-Jährigen am Weg in den Efzewiesen am Boden liegend. Die Reanimationsversuche, die er unternahm, blieben erfolglos, berichtet Brettschneider.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion