Schulbär zur Begrüßung

364 Kinder hatten am Dienstag im Kreisteil ihren ersten Schultag

+
Mit Zuckertüte und Schulbär: An der Fuldatalschule in Melsungen wurden Emma Brandenstein, Lio-Damian Bernhard und Jonas Lichte mit einem Lied zum Unterricht begrüßt.

Melsungen. Kinder mit großen Schulranzen und bunten Zuckertüten waren gestern zum ersten Mal auf dem Weg zur Schule. 364 Mädchen und Jungen wurden laut Schulamt an den zehn Grundschulen im Altkreis Melsungen eingeschult.

Für die Fuldatalschule in Melsungen war es ein besonderer Tag. Sieben neue Schüler begrüßte die Förderschule in der Abteilung Geistige Entwicklung. „Das sind so viele wie noch nie“, stellte Abteilungsleiterin Annette Braun-Leuthardt fest.

Die Lehrer der Einrichtung für Kinder, deren Lernvermögen und Entwicklungsstand unter der altersgemäßen Norm liegen, begrüßten die Neulinge mit einem Lied. „Schön, dass du da bist. Wir freuen uns so sehr“, sangen sie. Anschließend bekam jedes Kind den Schulbär Futschi.

An der Grundschule Guxhagen gibt es ab diesem Schuljahr ein neues Konzept. „Wir wollen Mathematik individuell unterrichten“, erklärte Kirstin Weymann. Sie unterrichtet mit ihrer Kollegin Karin Wenderoth die beiden ersten Klassen. „Die Idee ist, dass sich jeder Schüler die Zeit zum Lernen nehmen kann, die er braucht.“ Am Ende des Jahres sollen dann alle auf demselben Niveau sein.

Neues Mathekonzept

Auch die 38 neuen Schüler der Grundschule Guxhagen werden in den Genuss des neuen Konzepts kommen. „Wir haben in diesem Jahr etwas weniger Erstklässler“, sagt Kirstin Weymann. Das sei aber normal. Für die nächsten Jahre erwarte sie eine ähnliche Anzahl. „Wir hatten mal drei erste Klassen, jetzt sind es nur noch zwei.“

Am ersten Schultag stand nach der Einschulungsfeier in der Sporthalle der eigene Name auf dem Programm. „Die Kinder haben ihre Namensschilder gesucht und dann ihren Namen geschrieben.“ Danach gab es für alle Schulmaterial und gegen Mittag war der erste Tag auch schon zu Ende. Heute kommt der Schulfotograf, bevor es mit Kennenlernspielen weiter geht.

Quelle: HNA

Kommentare