Sparkassenstiftung gibt 25 500 Euro an Vereine und Schulen

44-mal gab es Geld

Starkes Team: Kirsten Hujer, Sandra Berninger und Anja Scharf (von links) arbeiten an dem Aufbau eines Betreuungsangebotes der Regenbogenschule in Lohne und Züschen. Wenn das nächste Schuljahr startet, soll das Vorhaben in die Tat umgesetzt werden. Foto: Eberlein

Fritzlar. 25 500 Euro hat die Sparkassenstiftung der Kreissparkasse Schwalm-Eder im laufenden Jahr insgesamt im Kreisteil Fritzlar verteilt. 19 Vereine, Schulen, Kindergärten und Institutionen fanden sich auf der Liste der Empfänger. Vielen Projekten, für die eine Förderung erbeten wurde, steht nun nichts mehr im Weg.

„Es wurden so viele Anträge gestellt wie nie“, sagte Hartmut Landau, Direktor der Kreissparkasse in Fritzlar. 52 Gesuche seien eingegangen, 44 Anträge aus den Bereichen Kunst, Sport, Kultur, Bildung und Erziehung, sowie Pflege des Heimatgedankens, Altenpflege und Unterstützung Hilfebedürftiger wurden berücksichtigt.

Neu in diesem Jahr ist die Unterstützung dreier so genannter Leuchtturmprojekte, die ohne die Stiftung nicht zustande gekommen wären. Eines dieser Vorhaben betrifft die Gestaltung der dritten Etage des Grauen Turmes durch den Verein Pro Fritzlar. Zukünftig soll dort die Chronik Wiegand von Gerstenbergs thematisiert werden.

Aber auch die anderen Spendenempfänger wissen genau, wofür sie die Zuwendungen nutzen, denn das muss bereits im Antrag festgelegt werden.

Der Förderverein der Regenbogenschule in Lohne und Züschen zum Beispiel plant den Aufbau eines Betreuungsangebotes für die Zeit vor und nach dem Unterricht. Bis halb fünf am Nachmittag soll ein abwechslungsreiches Angebot für die Kinder der ersten bis vierten Klasse aus Spiel, Theater, Natur und Hausaufgabenbetreuung entstehen.

Spendentopf auch für 2013

„Die Sparkassenstiftung leistet mit den Spenden einen selbstlosen Beitrag zum Allgemeinwohl“, erklärte Landau. Auch im nächsten Jahr wird wieder ein Spendentopf ausgeschüttet werden. Neue Anträge können ab sofort wieder eingereicht werden. Die unterstützten Vereine im Kreis Fritzlar sind: die Fördervereine Schule an den Türmen (1000 Euro), Sauerbrunnen (1000 Euro), Kindertagesstätte St. Josef (1000 Euro), Grundschule Falkenberg (1000 Euro), Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (2000 Euro), Regenbogenschule Lohne-Züschen (1500 Euro) sowie die Schule am Dom in Fritzlar (1000 Euro).

Unterstützung bekamen auch die Chorvereinigung und der TSV Geismar (jeweils 1000 Euro), der TuS und die ökumenische Sozialstation Fritzlar (jeweils 1000 Euro), der Verein für Hessische Geschichte und Landeskunde (1000 Euro), der Heimat- und Kulturverein Obermöllrich (1000 Euro), der Junge Chor- Hoffnung aus Niedermöllrich (1000 Euro), der Musikverein Ungedanken, das Kinderhilfswerk Global Care (1500 Euro), der Geschichtskreis (1000 Euro) und der Seniorenclub Wabern (1500 Euro), sowie der Verein Pro Fritzlar (5000 Euro).

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Kommentare