A7: 54-jähriger Lkw-Fahrer bei Unfall schwer verletzt

Homberg. Auf der Autobahn A7 zwischen den Anschlussstellen Bad Hersfeld und Homberg ist es am Mittwochnachmittag zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Lkw-Fahrer im Führerhaus seines Fahrzeugs eingeklemmt wurde.

Er musste von der Feuerwehr befreit werden. Der 54-Jährige, der aus Hoya (Kreis Nienburg) stammt, erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Autobahn war vorübergehend voll gesperrt.

Wie die Autobahnpolizei Bad Hersfeld berichtete, waren mehrere Lastwagen auf der rechten Spur wegen hohem Verkehrsaufkommen langsam unterwegs. Ein 29-jähriger Lkw-Fahrer aus Meppen hatte seinen Tankzug abbremsen müssen, der 54-Jährige bemerkte das offenbar zu spät und fuhr mit seinem Lkw auf.

Auch der Tankzug wurde bei dem Unfall beschädigt. Die Tanks seien aber leer und gespült gewesen, so dass keine Flüssigkeit auslaufen konnte, berichtete die Autobahnpolizei. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 50.000 Euro.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion