Nach Brand in Kleinenglis

56-Jährige starb an einer Rauchvergiftung

Kleinenglis. Die 56-jährige Frau, die beim Brand eines Wohnhauses in Borken-Kleinenglis am vergangenen Montag ums Leben kam, starb an einer Rauchgasvergiftung. Das ist nach Auskunft der Polizei das Ergebnis der gerichtsmedizinischen Untersuchung.

Lesen Sie auch

56-Jährige starb bei Wohnhausbrand in Kleinenglis

Wodurch der Brand letztendlich ausgelöst wurde, lasse sich auch nach der Untersuchung durch Spezialisten des Landeskriminalamtes nicht endgültig feststellen, heißt es weiter.

Es wurden keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung festgestellt, eine technische Ursache wurde ausgeschlossen.

Der Brand war im Erdgeschoss ausgebrochen, die Verstorbene aber tot in einem anderen Raum aufgefunden worden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 250 000 Euro. (ula)

Eine Tote bei Wohnhausbrand in Kleinenglis

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion