Überfall in Tunnel: 56-Jähriger ausgeraubt

Melsungen. Ein 56-Jähriger aus Melsungen hat am Wochenende Strafanzeige wegen eines Raubüberfalls gestellt. Laut Polizei geht es dabei um einen Überfall vom 14. Dezember in der Melsunger Unterführung von der Nürnberger Straße Zum Pfieffrain beziehungsweise zum Schwalbenweg.

Zur Anzeige kam es erst jetzt, weil der 56-Jährige zur Darstellung der Ereignisse zunächst einen Dolmetscher benötigte.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Überfall am Samstag, 14. Dezember, gegen 23 Uhr wie folgt: Der 56-Jährige ging zu Fuß vom Bahnhof nach Hause. In der Unterführung sollen drei Männer ihn angegriffen, zu Boden geworfen und bewusstlos geschlagen haben. Als der Melsunger nach 15 bis 20 Minuten wieder zu Bewusstsein gekommen sei, sei er nach Hause gegangen, habe sich dort Blut abgewaschen und sich schlafen gelegt.

Erst am nächsten Tag habe er das Fehlen seiner Geldbörse bemerkt, teilte die Polizei mit. In der hätten sich fünf Euro, zwei EC-Karten der Kreissparkasse Schwalm-Eder, eine lettische Mastercard, ein Führerschein und eine AOK-Karte des 56-Jährigen befunden. (lgr)

Hinweise: Polizei Melsungen, Tel. 0 56 61 / 70 89 0 oder Homberg, Tel. 0 56 81 / 77 40.

Quelle: HNA

Kommentare