8700 Euro Fördermittel für Eco-Pfad in Breuna

+
BU:Eco-Pfad Breuna kommt: Bürgermeister Henkelmann und Peter Nisssen (von links) vom Landkreis bei der Übergabe des Förderbescheides an der Kriegsgräberstätte.

 Breuna. Die Liste der Eco-Pfade bekommt weiteren Zuwachs: Die Finanzierung für den sechs Kilometer langen Rundwanderweg um Breuna ist auch dank Fördermitteln in Höhe von 8700 Euro durch den Landkreis Kassel sichergestellt.

Peter Nissen von der Regionalentwicklung übergab den Bescheid an Breunas Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann. Der Rathauschef freute sich darüber, dass der insgesamt etwa 15.000 Euro teure Eco-Pfad Breuna mit dem Titel Friedhofskultur nun endgültig realisiert werden kann.

Er ist gemeinsam mit Baunatal-Altenritte der letzte Eco-Pfad im Landkreis Kassel, der in naher Zukunft fertiggestellt wird. Insgesamt 33 geförderte Pfade gibt es im Landkreis ergänzte Peter Nissen. Beim Breunaer Rundwanderweg soll es trotz des Titels aber nicht nur das Thema Friedhofskultur und Tod gehen, auch Punkte wie Gedenken und Erinnern sollen in den Fokus der Wanderer gerückt werden.

 Der Eco-Pfad wird quer durch die Gemarkung und den Ort Breuna gehen. Geplant sind fünf Stationen: Die Kriegsgräberstätten, der Friedhof Breuna, der jüdische Friedhof, die Hügelgräber aus der Bronzezeit sowie das Ehrenmal für Kriegsgefallene. (uli)

Mehr in der gedruckten Ausgabe der Wolfhager Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare