A 49-Weiterbau: RP Gießen gibt grünes Licht

Schwalm-Eder. Das Regierungspräsidium in Gießen macht den Weg frei für den geplanten Weiterbau der A 49 von Stadtallendorf bis zum A 5-Anschluss in Gemünden. Der dortige Regierungspräsident Dr. Lars Witteck räumte gestern mit der Unterzeichnung des für die Planfeststellung nötigen Berichts die verbleibende Hürde für den letzten Bauabschnittes aus dem Weg.

Das Anhörungsverfahren für den 17,5 Kilometer langen und 220 Millionen Euro teuren Streckenabschnitt sei damit abgeschlossen, heißt es aus dem Regierungspräsidium. Bis zum Ende dieses Jahres will das Hessische Verkehrsministerium über die Planfeststellung und das daraus resultierende Baurecht entscheiden. (bal)

Quelle: HNA

Kommentare