A7-Parkplatz: Geplatzter Lkw-Tank sorgt für Feuerwehreinsatz

Melsungen Ein geplatzter Tank eines Lkw hat am Donnerstagabend die Freiwilligen Feuerwehren aus Melsungen und Guxhagen auf den Plan gerufen. Viele hundert Liter Diesel ergossen sich auf einen Parkplatz der Autobahn 7; die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun.

Der 30-jährige Fahrer des Lastwagens wollte am Donnerstag gegen 20 Uhr mit seiner Zugmaschine einen Auflieger abholen. Dieser stand auf dem Parkplatz Markwald an der A 7 zwischen den Anschlussstellen Melsungen und Guxhagen. Als der Fahrer rückwärts an den Auflieger heranfahren wollte, bemerkte er die Dieselspur, die er bereits über den gesamten Parkplatz verteilt hatte.

In dem Tank, der - wie der LKW-Fahrer berichtete - bereits zuvor repariert worden war, war erneut ein Loch entstanden, aus dem Diesel auf den Parkplatz lief. Der Fahrer hatte erst wenige Kilometer vorher vollgetankt - 1000 Liter.

Die Einsatzkräfte verhinderten, dass der Kraftstoff in das Kanalsystem des Parkplatzes gelangen konnte und dichteten das Leck im Tank provisorisch mit Holzkeilen ab. Die Feuerwehrleute sicherten gemeinsam mit der Polizei die Einsatzstelle und bauten den Brandschutz auf. Dann wurden mit einer Spezial-Pumpe 600 Liter Diesel aus dem Fahrzeugtank in Fässer umgepumpt. 

Fotos vom Feuerwehreinsatz an der A7

Geplatzter Lkw-Tank sorgt für Feuerwehreinsatz

Die Ölspur auf dem Parkplatz wurde mit Bindemittel abgestreut. An der Einsatzstelle waren auch Mitarbeiter der Autobahnmeisterei im Einsatz, die das kontaminierte Ölbindemittel aufnahmen und die Gefahrenstelle weiter absicherten. Der Parkplatz an der A 7 in Richtung Nord wurde bis zum Freitagmorgen gesperrt. Während der Bergungsarbeiten kam es nur zu geringen Behinderungen für Verkehrsteilnehmer, die den Parkplatz verlassen wollten. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare