Zwischen Guxhagen und Kassel-Süd

A7-Unfall: Vollsperrung aufgehoben, Verkehr läuft

Guxhagen . Ein schwerer Unfall ereignete sich am Mittwochvormittag auf der Autobahn 7 bei Guxhagen. Zunächst wurde die A7 voll gesperrt. Mittlerweile ist die Vollsperrung aufgehoben und die Unfallstelle geräumt. Der Stau hat sich aufgelöst.

Bis in die späten Nachmittagsstunden war gestern die Autobahn 7 in Richtung Kassel gesperrt. Nach Mitteilung der Autobahnpolizei Baunatal war kurz hinter der Anschlussstelle Guxhagen ein Sattelschlepper auf einen anderen Sattelschlepper aufgefahren. Unfallursache war Unachtsamkeit, teilte ein Sprecher der Autobahnpolizei Baunatal mit. Gegen 9.40 Uhr war der 36-jährige Fahrer eines mit Papierrollen beladenen Sattelschleppers aus der Slowakei in Richtung Norden unterwegs. An einem Steigungsstück fuhr er auf einen Lastwagen auf, der von einem 66-jährigen Polen gesteuert wurde. Dessen Fahrzeug war mit Medikamenten beladen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Lastwagen des Slowaken herumgedrückt, sodass das Fahrzeug alle drei Fahrspuren in Richtung Kassel blockierte.

Daraufhin staute sich der Verkehr bis teilweise auf einer Länge von mindestens 18 Kilometer Länge. Der Grund: Der Lastwagen musste geborgen und die Papierrollen umgeladen werden.

Zuletzt aktualisiert um 18.36 Uhr.

Bei dem Unfall wurde der 36-jährige Unfallverursacher leicht an den Beinen verletzt. Zur ärztlichen Weiterversorgung wurde er mit einem Rettungswagen in eine Kasseler Klinik gebracht. Zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort. Da die Ladung des Papierrollen-Lasters umgeladen werden musste, war die Autobahn in Richtung Kassel voll gesperrt.

Allein die Feuerwehr Guxhagen streute mit 15 Einsatzkräften ausgelaufenes Öl ab und pumpte einen zerstörten Dieseltank aus. Gegen 16 Uhr löste sich der Stau in Richtung Kassel auf. (ciß)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA

Kommentare