90 Abiturienten des Schwalmgymnasiums verabschiedet

+

Schwalmstadt. Mit Pauken und Trompeten wurden am Samstagvormittag 90 Abiturienten des Schwalmgymnasiums in der Treysaer Festhalle verabschiedet. Ihnen zu Ehren waren nicht nur Lehrer, Eltern und Verwandte gekommen, auch das Schulorchester spielte für den Abschlussjahrgang noch einmal feierlich auf.

Schulleiter Frank Siesenop fand die richtigen Worte: „Sicher ist auch der eine oder andere Wermutstropfen über den Abschied dabei, aber letztlich überwiegt doch die Freude über die bestandenen Prüfungen.“

Den Festvortrag hielt Tutorin Dorothee Pitz-Kunze, für die Abiturienten sprach Konstantin Voegele, Bartuhan Kocak war für die Schülervertetung gekommen. Als stellvertretende Vorsitzende des Ehemaligenvereins grüßte Katharina Eisenach. Als Abwechslung zum gesprochenen Wort sang der Chor der Schülerinnen der Q2 unter der Leitung von Dr. Stefanie Sievers.

Blumig und schön war die Geste der Schule an die Eltern, die bereits mehr als zwei Kindern dem Schwalmgymnasium anvertraut hatten. Sie wurden auf die Bühne gebeten und nahmen einen Blumenstrauß in Empfang.

Zahlreiche Erinnerungen 

Familie Kortüm aus Schrecksbach war komplett vertreten. Das letzte der insgesamt acht Kinder hat nun ebenfalls sein Abi in der Tasche. Alle besuchten das Schwalmgymnasium.

Entlassungsfeier der Abiturienten des Schwalmgymnasiums

Nach der Zeugnisausgabe waren die Gäste allesamt zum flotten Aufräumen der Festhalle eingeladen - und alles klappte wie am Schnürchen. Die Abiturienten ließen sich indes im Freien beglückwünschen, nahmen Geschenke in Empfang und stellten sich zu Erinnerungsfotos mit ihren Familien auf.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Kommentare