Nur mit einer Diät geht es nicht

Abnehmen nach Karneval: Melsunger Expertin erklärt, wie es geht

Walkingtreff des TSV Neumorschen: Diese Sportart ist ideal für das Melsunger Land und hilft auch beim Abnehmen, sagt die Melsungerin Ina-Karla Reuß. Archivfoto: Lache-Elsen

Melsungen. Nicht nur Narren stehen so langsam vor dem Problem, wie man die überflüssigen Pfunde verliert, die sich in den vergangenen Monaten angesammelt haben. Die Melsunger Sportwissenschaftlerin Ina-Karla Reuß erklärt, wie Abnehmen gelingt.

Frau Reuß, Tipps zum Abnehmen sind allgegenwärtig. Eigentlich müssten wir alle wissen, wie man abnimmt. Warum haben dennoch viele Menschen Gewichtsprobleme?

Reuß: Das Kernproblem ist, dass die Leute wissen, was sie tun sollen, aber sie können es nicht in die Tat umsetzen. Sie werden durch ihre Gewohnheiten davon abgehalten. Dahinter steckt eine Überlebensstrategie: Der Mensch nutzt gewohnte Verhaltensweisen, weil sie das Leben vereinfachen. Jede Entscheidung, die wir entgegen unseren Gewohnheiten treffen, müssen wir bewusst entscheiden und nachhaltig üben.

Wie kann man diese Gewohnheiten loswerden?

Reuß: Mein Ansatz ist, die alten Gewohnheiten durch neue Verhaltensmuster zu ersetzen, also beispielsweise einen bewegteren Lebensstil zu führen. Dazu muss die Person über die gesundheitlichen Vorteile der jeweiligen Sportart informiert werden. Daraus folgt fast immer die Einsicht, die Veränderungen in Kauf zu nehmen. Ähnlich ist es hinsichtlich der Ernährung.

Also sind wir wieder beim Thema Diät?

Reuß: Diäten arbeiten leider nur an der Energieaufnahme unserer Energiebilanz. Die andere Seite der Energiebilanz ist der Aspekt des Energieverbrauchs. Wenn wir also nur eine Diät umsetzen, so gewöhnt sich der Körper an die reduzierte Energiezufuhr. Beendet man die Diät, so registriert der Körper die wieder zunehmende Energiezufuhr durch Bildung einer Energiereserve, also wieder der Gewichtszunahme. Das nennen wir den Jo-Jo Effekt.

Was bedeutet das hinsichtlich der Ernährung?

Reuß: Man sollte darauf achten, sich gesund und gehaltvoll zu ernähren. Regelmäßige Mahlzeiten und viel Flüssigkeitszufuhr sind besonders wichtig. Dabei gibt es hinsichtlich der Energieaufnahme durchaus unterschiedliche Bedürfnisse: Wer viel körperlich arbeitet, muss mehr Kohlehydrate zu sich nehmen. Wer geistig aktiv ist, braucht mehr Glukose, also Zucker.

Wie nehme ich denn am effektivsten ab - mit Ausdauersport oder Krafttraining?

Reuß: Zum Abnehmen empfehle ich Ausdauersport. Mithilfe klassischer Ausdauersportarten kann man seinen Grundumsatz ideal erhöhen. Hinzu kommt die Verbesserung der Herz-Kreislauf-Funktion und die vielen positiven Wirkungen auf den Stoffwechsel. Egal welche Form des Ausdauertrainings man wählt, hier gelten immer die drei „L“: langsam anfangen, lässig steigern und langfristig dabei bleiben.

Und welche Sportarten sind geeignet?

Reuß: Man muss zuerst schauen, welche positiven Bewegungserfahrungen bei der Person vorhanden sind. Hat sie sich bereits mit Nordic Walking beschäftigt, geht sie gern tanzen oder spazieren? Übergewichtige sollten Gelenk schonende Sportarten ausführen wie Schwimmen, Radfahren oder Aqua-Fitness. Joggen würde ich nicht empfehlen, da hier die Belastung auf die Gelenke eher hoch ist. Menschen mit Gewichtsproblemen können auch sehr gut Step-Aerobic machen; in speziellen Low-Impact-Kursen werden Sprünge vermieden.

Was für einen Sport kann man in Melsungen und Umgebung besonders gut ausüben?

Reuß: Der Trendsport, der mit relativ wenig Aufwand in der Region rund um Melsungen gut zu realisieren ist, ist Nordic Walking. Das leicht hügelige Gelände ist dazu ideal und bietet viel Abwechslung. Eine Trainingseinheit sollte 45 Minuten bis 1,5 Stunden dauern. Durch das Auf und Ab des Geländes hat man eine Wechselbelastung. (gör)

Quelle: HNA

Kommentare