Teilnehmer der Haupt- und Realschulkurse der Vhs erhielten ihre Zeugnisse

Für Abschlüsse ist es nie zu spät

Stolze Zeugnisbesitzer: Lena Eckhardt (vorn von links), Janina Vestweber, Patrick Tatchouop, Ina Il, Elvira Klein und Emine Kodlin sowie André Steffes (hinten von links), Tim Nafziger, Julian Giese, Khaybar Qayumi und Gabriela Otto haben ihren Schulabschluss geschafft. Foto: Heidel

Schwalm-Eder. Stress und eine doppelte Belastung hatten die Kursteilnehmer der Volkshochschule Schwalm- Eder (Vhs) oft, während sie ihren Schulabschluss nachholten. Jetzt ist es geschafft: 17 Schüler erreichten dieses Jahr nachträglich an der Vhs ihren Abschluss.

Sechs Hauptschul- und elf Realschulabsolventen erhielten kürzlich ihre Zeugnisse. Viermal in der Woche drückten die Teilnehmer aus dem ganzen Kreis dafür abends noch einmal in der Erich-Kästner-Schule in Homberg die Schulbank und schrieben in Fächern wie Deutsch, Mathe, Gesellschaftslehre und Englisch Prüfungen.

Neben der Schule waren viele schon berufstätig oder haben Familie. Neun Monate dauert es, den Hauptschulabschluss in der Volkshochschule nachzuholen, zwei Jahre bedarf es für den Realschulabschluss.

Wenig Angst vor der Prüfung

Die Prüfungsangst sei aber nicht allzu groß gewesen, weil die Prüflinge die Dozenten bereits kannten und von ihnen auch ermutigt worden seien, meint Janina Vestweber, die ihren Hauptschulabschluss nachgeholt hat. Trotzdem sind wohl viele erleichtert und stolz, die Prüfung geschafft zu haben.

Landrat Frank-Martin Neupärtl gratulierte den Absolventen. Die Teilnehmer seien nun Vorbilder für andere, denn jeder könne seinen Abschluss nachholen und bessere Chancen auf einen Ausbildungsplatz bekommen, erklärte Neupärtl.

Einer wurde besonders beglückwünscht: André Steffes erzielte mit seinem Realschulabschluss einen Durchschnitt von 1,0. Nun hat er sich mit dieser Traumnote um eine Ausbildung in der Justizvollzugsanstalt Schwalmstadt beworben.

Auch die anderen hoffen auf einen Ausbildungsplatz, wenn sie nicht schon einen haben. Tiermedizinische Fachangestellte, Sanitäter, Mechaniker und Köche wollen sie werden. Andere haben sich noch einen weiteren Abschluss zum Ziel gesetzt. Lob erhielten auch die Dozenten und Prüfer für ihren persönlichen Einsatz.

Seit 40 Jahren bietet die Volkshochschule Schwalm-Eder Kurse zum Nachholen eines Schulabschlusses an. Es gebe nicht mehr viele Stellen, an denen man nachträglich einen solchen Abschluss erwerben könne, meint Neupärtl.

Von Julia Heidel

Quelle: HNA

Kommentare