Wieragrund ist künftig Sondergebiet

Änderung für Areal

Schwalmstadt. Unter neuer Flagge segelt das Areal Wieragrund in Treysa – zumindest auf dem Papier. Mit der Änderung des Flächennutzungsplan nennt sich das Gebiet künftig Sondergebiet. Damit lässt sich laut Bürgermeister Wilhelm Kröll die Fläche, auf der künftig Lebensmittel verkauft werden, auf 3000 Quadratmeter begrenzen.

Notwendig wurde dies laut Kröll, um Rechtssicherheit zu schaffen. Davon wollte Klaus Ulrich Gielsdorf (FWG) nichts wissen. Aus seiner Sicht weist der alte Bebauungsplan Fehler auf. Auch Johannes Biskamp (Grüne) sprach von Fehlern in der Planung. Er ist überzeugt, der Bau des Aldi-Marktes habe nicht den Vorgaben entsprochen. Dem wiederum widersprach Michael Schneider (SPD): Der Aldi-Markt entspreche den Vorgaben des Bebauungsplan. Das bestätigte auch Bürgermeister Wilhelm Kröll auf Anfrage der HNA.

Zur Änderung des Flächennutzungsplanes sagten 19 Parlamentarier Ja, acht sagten Nein. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare