Prächtige Stimmung bei der Prunksitzung der Karnevalsgemeinschaft Röhrenfurth

Äppel, Kartüffeln und Tanz

Hatten allen Grund zum Strahlen: Die Mädels der Röhrenfurther Seniorengarde legten bei der Prunksitzung am Samstagabend in der Vierbuchenhalle tolle Auftritte hin. Fotos:  Natalie Schmidt

Röhrenfurth. Mit Gesang, Tanz und viel guter Laune ließ es die Karnevalsgemeinschaft Röhrenfurth (KGR) am Samstag krachen. Die Mitglieder sorgten bei der Prunksitzung mit grandiosen Auftritten für Stimmung. Unterstützung erhielten sie dabei auch von befreundeten Vereinen, den Büttenrednern Elvi Ziemer und Matthias Göhler.

In der Vierbuchenhalle zeigten die Senioren des Vereins mit Choreografien zu Michael Jackson, wie gelenkig sie sind und die Juniorgarde wirbelte nur so über die Bühne. Das Bambini-Doppel Alina Erbe (7) und Nele Kiefer (6) traten zu „Hey, lass uns tanzen“ auf und begeisterten das Publikum.

Als Punkerin mit Irokesenschnitt war Sandra Steinert Tänzerin und Trainerin zugleich. „Ich tanze schon viele Jahre und erstelle meine Choreografien selbst“, sagte Steinert. Und das macht sie nicht nur für sich selbst, sie koordiniert auch die Auftritte der Breitenbachhüpfer. Seit 1994 heizen die sechs Herren in skurrilen Kostümen die Stimmung an.

Lustig zu ging es auch bei der Büttenrede des Sachsenbäckers Matthias Göhler aus Fritzlar zu. Sächselnd erzählt der Fritzlarer von den Treffen mit Freunden: „Neulich war ich mit einem Freund etwas trinken, Später waren wir ganz schön angeschickert. Da zeigte ich meinem Freund die Wohnung. ‚Das ist das Badezimmer, das Wohnzimmer, das ist unser Schlafzimmer. Und das ist meine Frau und daneben das bin ich.“

Prunksitzung der Karneval-Gemeinschaft Röhrenfurth

Dann aber wurde es dunkel. Beim Auftritt der Junioren zum Musical „Tanz der Vampire“ begeisterte die Gruppe Mystery in the Dark mit einer unglaublichen Lichtschau bei mit ihrem Auftritt „Heaven and Hell“ (auf Deutsch Himmel und Hölle). „Oder wie wir in Röhrenfurth sagen: Äppel und Kartüffeln“, meinte Sitzungspräsident Berthold Weber. Mit Schwarzlicht sorgten sie für eine unglaubliche Lightshow. Mit den Musikern der Band „Holidays“ feierten die Karnevalisten noch bis spät in die Nacht.

Quelle: HNA

Kommentare