Ortsbeirat drängt auf Nutzungsregeln

Ärger über Lärm am Dorfgemeinschafthaus Albshausen

Das neue Feuerwehr- und Gemeinschaftshaus Albshausen: Mietverträge sollen nach dem Wunsch des Ortsbeirates künftig auch Regeln zum Lärmschutz enthalten. Foto: Grugel

Albshausen. Der Ortsbeirat Albshausen wünscht sich Nutzungsregeln für das neue Gemeinschafts- und Feuerwehrhaus. Außerdem sollen ein Rundweg zur Schutzhütte befestigt und ein Spielplatz angelegt werden. Das erklärte Ortsvorsteher Ulrich Wiegand auf Anfrage.

Das neue Gemeinschaftshaus werde sehr gut angenommen, erklärte Wiegand. Bei zwei Feiern hätten sich Menschen aus der Nachbarschaft indes über Lärm beklagt. Deshalb habe der Ortsbeirat bei seiner jüngsten Sitzung dem Gemeindevorstand empfohlen, in noch zu erarbeitende Mietverträge auch Nutzungsregeln zu schreiben. So sollten die Nutzer beispielsweise Fenster und Türen zum Parkplatz hin ab 22 Uhr schließen und zum Rauchen nur noch die Terrasse vor dem Saal nutzen. Auch sollten Ballspiele gleich welcher Art auf dem Außengelände verboten werden.

Bereits zusammengetragen hat der Ortsbeirat seine Wünsche fürs Haushaltsjahr 2015. Auch auf der taucht das neue Feuerwehr- und Gemeinschaftshaus auf. Gewünscht wird ein Schallschutz für den Saal. Denn laut Wiegand versteht man bei Festen mitunter bei Gesprächen nichts, weil weder Teppiche noch Gardinen oder Sitzkissen den Schall schluckten. Auf der Wunschliste stehen ferner die Befestigung des Weges zur Schutzhütte und ein neuer Spielplatz.

Für den hat ein Privatmann laut Wiegand ein Grundstück Am Wasserberg zur Pacht beziehungsweise zum Verkauf angeboten. Der Bauhof stelle die Fläche mit Blick auf den Transport von Wartungsfahrzeugen zwar infrage. Das akzeptiere der Ortsbeirat aber nicht. Das Grundstück sei für einen Spielplatz das einzig verfügbare im Dorf. Deshalb solle sich der Gemeindevorstand noch einmal mit der Sache befassen. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare