Aktion Kinder für Nordhessen fördert Grundschule Falkenberg

+
Seit 2012 schon Pilotschule für Inklusion: Die Falkenberger Grundschule fördert Kinder mit Auffälligkeiten in den Bereichen Bewegung, Wahrnehmung und Kommunikation.

Falkenberg. Mit 800 Euro unterstützt die Aktion Kinder für Nordhessen in diesem Jahr auch die Grundschule in Wabern-Falkenberg.

Dank der finanziellen Unterstützung sei es gelungen, an der Schule über mehrere Jahre eine AG zur Schulung der Sinneswahrnehmung und Motorik anzubieten, die mittlerweile zu einem festen Baustein des Schullebens geworden sei und den Kindern Hilfen zur Bewältigung ihrer Defizite und der schulischen Anforderungen gebe, schreibt Schulleiterin Elke Braun.

Seit vielen Jahren schon arbeitet die Grundschule Falkenberg jahrgangsübergreifend im gemeinsamen Unterricht. Das heißt, Regelschüler und Kinder mit besonderen Problemen und Einschränkungen lernen miteinander und voneinander. Seit 2012 ist die Schule daher auch Pilotschule für Inklusion.

Das bedeutet, im Schulalltag sind Auffälligkeiten wie ADS, ADHS, Lernschwierigkeiten, Sprachprobleme sowie Verhaltensauffälligkeiten zu überwinden. Besonders Kinder aus sozial benachteiligten Familien benötigen immer mehr Hilfe, um die schulischen Anforderungen erfolgreich bewältigen zu können.

Diese zusätzlichen Unterstützungsangebote erfordern besondere Materialien, die das Budget einer kleinen Dorfschule sehr belasten und häufig übersteigen. Daher sei die finanzielle Hilfe der Aktion sehr wichtig, so Braun.

In diesem Jahr liegt ein Schwerpunkt auf der Sprachentwicklung. Rollenspiele, Buch- und Filmbesprechungen, kleine Auftritte vor Publikum stärken die sprachliche Kompetenz und das Selbstbewusstsein der Kinder. Bücher, DVDs, Sprachspiele Requisiten und anderes konnten angeschafft werden. (red)

Quelle: HNA

Kommentare